Spaghetti al Pomodoro

Pasta macht glücklich! Ein Teller Spaghetti, knallrote Tomatensauce und frischer geriebener Parmesan darüber und das Glück ist perfekt. Natürlich kann man auch Fertigsugo aus dem Glas über die Nudeln geben und davon sollten man für ein schnelles Gericht immer genug an Bord haben. Hat man allerdings etwas Zeit, sollte man unbedingt die Sauce selber machen.

Das Ganze ist ja prinzipiell recht einfach, dennoch gibt es natürlich unzählige Rezepte. Die grundlegendste Frage ist dabei ob man für die Sauce frische oder Dosentomaten  verarbeitet. Wir machen unsere Sauce aus praktischen Gründen und aus Überzeugung mit Dosentomaten. Man sollte aber unbedingt auf gute Qualität achten und 1 Dose mit Tomaten im Ganzen  und eine Dose mit Tomaten in Stücken nehmen. Für die Tomaten im Ganzen sind die herrlichen San Marzano vom Fuße des Vesuvs sehr zu empfehlen, aber man muss sich da natürlich nach der Decke strecken. Nun brauchen wir noch Zwiebel, Knoblauch und frischen Baslikum und es geht los.

Zwiebel in Würfel schneiden, Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze dünsten. Wenn die Zwiebel glasig sind, geben wir fein gehackte Knoblauchzehen dazu und lassen das Ganze so lange köcheln, bis es leicht angebräunt ist. Den richtigen Zeitpunkt erkennt man daran, wenn ein leicht süßlicher Geruch aus dem Topf strömt. 

Nun ist es Zeit, die Tomaten beizugeben und die Sauce bei gelegentlichem Umrühren und kleiner Flamme ungefähr eine Stunde zu kochen. Die Sauce sollte wirklich nur ganz leicht blubbern. 

Jetzt gehen wir daran ,die Pracht abzuschmecken. Salz und Pfeffer gehört natürlich rein, aber vorsichtig, so nach und nach, weil sich der Geschmack während des Kochens verändert. Und natürlich kann man MEHR oder weniger Schärfe beigeben. Hier hat man verschiedene Möglichkeiten. Entweder man nimmt eine scharfe Chilisauce, frische oder getrocknete Chilischoten oder eine fertige Gewürzmischung. Oder einfache alles. Wieviel davon läßt sich beim besten Willen nicht abschätzen und hängt natürlich vom Mut der Crew ab.

10 Minuten vor dem Kochende gibt man noch etwas Olivenöl und klein gehackten Basilikum dazu und kocht die Spaghetti. Wenn diese al dente sind, kommen sie auf einen tiefen Teller, man gibt einen guten Schöpflöffel Sauce und geriebenen Parmesan darüber und läßt das Glück walten.

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit:
 70 Minuten

Schwierigkeitsgrad
1.5/5
Zutaten
1.5/5
Equipment
2/5
Seegang
2/5
Abwasch
2/5

ZUTATEN:
Für 2 Personen
400g Spaghetti
2 Zwiebel
2-5 Knoblauchzehen je nach Laune 
1 Dose Tomaten in Stücken
1 Dose Tomaten im Ganzen
5 Blätter frisches Basilikum
Olivenöl
Pfeffer
Salz
Geriebener Parmesan

AUSSTATTUNG:
Gaskochstelle
Nudeltopf
Topf
Käsereibe
Teller, Löffel,  Gabeln

GETRÄNKEEMPFEHLUNG:
Prosecco
Weisswein
Rosé
Leichter Rotwein

Wenn Dir unsere Gerichte munden, freuen wir uns wenn Du diese teilst,

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

oder wenn Du noch mehr davon ausprobierst.

Steak Loiseau

Ein madiges Stück Fleisch, das der Crew vorgesetzt wurde, führte 1905 zur berüchtigten Meuterei auf dem russischen Marineschiff „Fürst Potjomkin von Taurien“. Das hätte sich

Salade Niçoise

Der Ruf des Nizza Salates wurde durch das, was man in Pariser Cafés oder im Supermarkt unter seinem Namen vorgesetzt bekommt, erheblich erschüttert. Ein gekochtes

Champignon Paprika Wok

Zugegebenermaßen gehört eine Wok nicht zu den handlichsten Kochutensilien, aber selbst auf unserer 31 Fuß Yacht haben wir, neben Nudeltopf und Bratpfanne, noch einen Platz

Tabouleh

Wenn die Temperaturen kontinuierlich über 30° sind und uns der Hochsommer ins Schwitzen bringt, sollte man kulinarisch seinen Blick nach Süden richten, denn mediterrane Länder

Pasta con Salsiccia

Wenn die Crew richtig hungrig ist und ordentlich Kraft braucht, ist diese Pasta Variante perfekt. Und die Nudeln mit der italienischen Rohwurst schmecken einfach herrlich.

Spaghetti mit grünem Spargel und Zitronen

Habe wir hier eigentlich schon einmal erwähnt, dass Pasta glücklich macht? Nun diese Variante macht nicht nur Glücklich, sie ist schlichtweg himmlisch. Vorausgesetzt man mag

Lamm Karree mit Kräutern

Naturgemäß steht und fällt dieses Gericht mit dem richtigen Stück Fleisch und da sind die passenden Bezeichnungen sehr vielfältig: Lammkotelett, Lammkarree, Lammkrone, Lammrücken, Lammrippenstück, Sattel

Spargelrisotto

Dieses Gericht bietet gleich zwei Pluspunkte für die Bordküche. Risotto ist schlichtweg ein perfektes Essen an Bord. Es ist einfach zu machen und ist unglaublich

Steak Toast

Wir sind ja an Bord  große Liebhaber vom Toast aus der Pfanne und diese Variante gehört zum absolut köstlichsten, das man zwischen zwei Scheiben vom

Warmer Spargelsalat

Frischer grüner Spargel, frische Jakobsmuscheln, frische Erdbeeren – wenn einem diese drei Zutaten bei der Einkaufstour unterkommen muss man sofort zugreifen. Denn daraus läßt sich

Spaghetti Aglio e Olio

Einfacher als diese schmackhafte italienische Pastavariante geht es fast nicht, denn das Rezept steht ja eigentlich schon im Namen des Gerichts: Spaghetti, Knoblauch, Olivenöl. Fehlt

Spaghetti alla Carbonara

Spaghetti alla Carbonara gehören zu den einfachen, schnellen Pastagerichten mit einer überschaubaren Zutatenliste und sind daher bestens für die Pantry geeignet. Und sie gehören auch

Spaghetti al Pomodoro

Pasta macht glücklich! Ein Teller Spaghetti, knallrote Tomatensauce und frischer geriebener Parmesan darüber und das Glück ist perfekt. Natürlich kann man auch Fertigsugo aus dem

Jerusalem Salat

Dieser Salat schmeckt wie aus Tausendundeiner Nacht und wahrscheinlich hat sich schon Sindbad der Seefahrer an dieser orientalischen Köstlichkeit erfreut. Das Rezept stammt aus dem