die besten kochrezepte an bord

Saltimbocca

Wenn sich ein Gericht übersetzt „Spring in den Mund“ nennt, dann muss es schon was können. Und dieses klassische Gericht der römischen Küche ist wahrlich ein unglaublicher Gaumenschmaus, der nicht nur in den Mund springt, sondern auch kinderleicht zu machen ist. Die einzige Herausforderung liegt darin, die drei Zutaten, Kalbsschnitzel, Parmaschinken und Salbeiblatt zu finden.

Fangen wir mit dem Fleisch an, denn dessen Qualität ist der springende Punkt. Am Besten nimmt man dafür dünn geschnittene Kalbsschnitzel aus der Schale. Wir raten natürlich dazu, nur bei guter Qualität zuzugreifen und auf eine artgerechte Haltung und Schlachtung der Tiere zu achten.  Alternativ kann man Saltimbocca auch mit dünn geschnittenen Hühnerschnitzel und Schweineschnitzel aus dem Karree machen.

Einen guten luftgetrockneten Schinken zu bekommen, ist in südlichen Ländern leicht. Auch hier sollte man nicht bei der Qualität sparen, denn gerade die Kombination aus dem zarten Fleisch und gut gereiftem Prosciutto macht das Gericht so köstlich. 

Und als Töpfchen auf dem i kommen noch die Salbeiblätter dazu, die man auf einem gut sortierten Markt bekommen sollte. Sie geben der Kombination die ganz besondere Note.

Hat man die Zutaten zusammen geht alles ganz leicht. Die Schnitzel  auf ein Schneidebrett legen, Frischhaltefolie darübergeben und die Schnitzel leicht flach klopfen. Da man wahrscheinlich keinen Fleischklopfer an Bord hat, nimmt man einfach den Hammer aus der Werkzeugkiste und klopft mit der flachen Seite. Auch eine Winschkurbel leistet gute Dienste.

Dann belegt man die Schnitzel mit einem Stück Schinken, legt zwei Salbeiblätter drauf und faltet das Ganze einmal nach innen. Nun wird das Ganze noch mit einem Zahnstocher befestigt.

Nun nimmt man eine Grillpfanne, gibt die Butter hinein und macht ordentlich Hitze. Die Schnitzel werden nun auf jeder Seite zwei Minuten scharf angebraten. Dann reduziert man die Hitze auf ein Minimum und brät nochmals jede Seite für eine Minute. Salz oder Pfeffer kann man sich sparen, da der Schinken ohnehin die nötige Würze mitbringt.

Nach 6 Minuten werden die Schnitzel also aus der Pfanne genommen und kurz in Alufolie warmgehalten.

Der Bratensatz wird nun mit Weißwein abgelöscht und etwas eingekocht. Sollte man gerade das Glück haben, in Marsala auf Sizilien im Hafen zu liegen, nimmt man zum Ablöschen den dort produzierten Marsala Wein. Besser geht es nicht.

Nun kommen die Schnitzel auf ein Teller, etwas Bratensaft darüber und Sie werden sehen, wie schnell das Ganze in den Mund springt.

Servieren kann man Saltimbocca einfach pur, mit Brot, Salat oder Bratkartoffeln. Will man aber den Himmel auf Erden, dann macht man ein Risotto Milanese dazu.

Zubereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit:
8 Minuten

Schwierigkeitsgrad
1.5/5
Zutaten
3/5
Equipment
1.6/5
Seegang
2.5/5
Abwasch
1.4/5

ZUTATEN:
Für 2 Personen
400 g Kalbsschnitzel aus der Schale
100 g Prosciutto di Parma
8 Salbeiblätter
40 g Butter
125 ml Weißwein

AUSSTATTUNG:
Gaskochstelle
Zahnstocher
Grillpfanne
Teller & Besteck

GETRÄNKEEMPFEHLUNG:
Prosecco
Weißwein
Rosé

Wenn Dir unsere Gerichte munden, freuen wir uns wenn Du diese teilst,

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

oder wenn Du noch mehr davon ausprobierst.