Das ist ein sehr harmonisches, köstliches Spargelgericht, bei dem sich alle Aromen wunderbar ergänzen und das sehr einfach zu machen ist. Allerdings darf man das Rezept nur nachkochen, wenn man eine Bedingung erfüllt: es darf nur Freilandhuhn dafür verwendet werden.

Unser Smut hat im Zuge seiner Ausbildung zum Schiffskoch auch einen Hühner-Massenmastbetrieb besucht – 4.000 Hühner Feder an Feder in einer dunklen Halle zusammengepfercht, das macht nicht wirklich Appetit auf Hühnerfleisch. Da würde er stattdessen lieber trockenes Brot essen!

Somit haben wir die wichtigste Zutat neben frischem grünen Spargel schon erwähnt. Jetzt fehlt noch eine Bio-Zitrone, Knoblauch, Gemüsesuppe und Paprikapulver. Wir beginnen mit der Zitrone. Die Schale wird abgerieben, dann wird die Zitrone halbiert. Eine Hälfte wird in dünne Scheiben geschnitten. Von der zweiten Hälfte wird der Saft ausgepresst. Jetzt schneiden wir das Hühnerfilet der Länge nach durch und würzen es mit Paprikapulver, mild oder scharf, je nach Belieben. Man kann auch etwas Cayennepfeffer dazugeben. Zu scharf sollte die Würzung aber nicht sein. Jetzt wendet man das Filet in etwas Mehl. 

Danach schneidet man das Huhn in kleine mundgerechte Stücke, erhitzt es mit Olivenöl in einer Pfanne und brät es mit den Zitronenscheiben etwa 5 Minuten gut an. Inzwischen schneidet man den Spargel in 2 cm lange Stücke, gibt die holzigen Enden weg und die Spitzen extra zur Seite. Nun nimmt man das Zitronenhuhn aus der Pfanne und stellt es zur Seite. In die Pfanne, abwaschen ist hier nicht nötig, kommt wieder etwas Olivenöl und der Spargel und der klein gehackte Knoblauch werden darin gebraten, bis sie weich aber noch knackig sind. Das dauert je nach Qualität so 5 bis 8 Minuten. Da die Spitzen schneller durch sind, sollte man diese erst nach der Hälfte der Kochzeit dazugeben.

Wenn der Spargel die passende Konsistenz hat, wird die Suppe, der Zitronenabrieb, der Zitronensaft und der Senf untergehoben und sehr gut vermischt. Jetzt kommen die Hühnerstücke mit Zitrone wieder dazu und alles wird noch einmal gut erhitzt. Das Werk wird noch mit etwas Salz und ordentlich grobem Pfeffer abgeschmeckt. Dieses zitronige Aromafeuerwerk ist wirklich eine verdammt gute Gaumenfreude, die sich unbedingt ein gutes Glas frischen Weißwein verdient.

Zubereitungszeit:  5 Minuten
Kochzeit:
  15 Minuten

Schwierigkeitsgrad
1.5/5
Zutaten
4/5
Equipment
2.4/5
Seegang
1.5/5
Abwasch
1.4/5

ZUTATEN:
Für 2 Personen
500g Grüner Spargel
300g Hühnerfilet (Freilandhuhn) 
1 Bio Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 TL Senf
100 ml Gemüsesuppe (Suppenwürfel)
4 EL Olivenöl
Paprikapulver
Mehl
Salz
Pfeffer

AUSSTATTUNG:
Gaskochstelle
Reibe für die Zitronenschale oder Zestenreißer
Pfanne
Tiefe Teller & Gabeln

GETRÄNKEEMPFEHLUNG:
Weisswein