ist der beste tag um über das meer nachzudenken

Im sel­ben Boot

Warum gerade in der Coronakrise oft Metaphern aus der maritimen Welt verwendet werden, können wir bei Hegel nachlesen.

Vor zwei Jah­ren traf uns das Coro­na­vi­rus völ­lig über­ra­schend und unvor­be­rei­tet und brach­te eine kol­lek­ti­ve gesund­heit­li­che Gefahr und Ein­schrän­kun­gen unse­rer Frei­hei­ten mit sich, die wir bis­her nicht kann­ten und die wir eigent­lich nicht für mög­lich gehal­ten hät­ten­Das hat­te prak­tisch auf alle Lebens­be­rei­che Aus­wir­kun­gen und natür­lich auch auf das Segeln. Zahl­rei­che Crews hin­gen plötz­lich irgend­wo fest und waren mit Ein­rei­se­be­schrän­kun­gen und Qua­ran­tä­ne­mass­nah­men kon­fron­tiert. Vie­le Eig­ner konn­ten nicht zu ihren Schif­fen, Gren­zen waren zu und Frei­zeit­an­la­gen wie Mari­nas gesperrt. Unse­re neu erwor­be­ne HR 312 wur­de zwar am 16. März 2020 noch von Bre­mer­ha­ven nach Koper trans­por­tiert, aber wir durf­ten 3 Mona­te lang nicht in Slo­we­ni­en ein­rei­sen. So hat­ten wir uns das natür­lich nicht vorgestellt.

Dass solch ein­schnei­den­de gesell­schaft­li­che und gesetz­li­che Ver­än­de­run­gen in einer Demo­kra­tie natür­lich zu hef­ti­gen Dis­kus­sio­nen und Kon­tro­ver­sen füh­ren ist klar und rich­tig. Und auch die Rhe­to­rik der Poli­tik hat sich wahr­nehm­bar ver­än­dert. Dabei ist mir auf­ge­fal­len, dass Poli­ti­ker, Ärz­te und Kom­men­ta­to­ren über­ra­schend oft Meta­phern, Ver­glei­che und Spruch­weis­hei­ten mit einer Ver­bin­dung zur mari­ti­men Welt  ver­wen­det haben.

Da wur­de etwa gewarnt, dass ein Sturm auf­zieht, dass wir alle Schot­ten dicht machen müs­sen, die Segel ref­fen soll­ten. Von einem durch­ge­hend erhöh­ten Wel­len­gang war die Rede, von einer Ree­ling, die uns davon bewahrt über Bord zu gehen, von einem ande­ren Wind, der nun weht und dass wir nun wohl hart gegen den Wind segeln müssen.

Da wur­de an unse­ren Gemein­sinn appel­liert und gewarnt, dass wir alle im sel­ben Boot sit­zen oder eben alle nicht im sel­ben Boot sit­zen, aber im sel­ben Sturm segeln. 

Und es wur­de betont, dass unse­re Kapi­tä­ne das Schiff nicht ver­las­sen wer­den und sicher durch den Sturm zum siche­ren Hafen navi­gie­ren wer­den. Denn sie ken­nen ja das Meer, das Schiff und die Mannschaft.

Aber war­um haben sich sol­che oder ähn­li­che Ver­glei­che aus der See­fahrt in die Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on ein­ge­schli­chen? Sind unse­re Poli­ti­ker nun alle Schiffs­ka­pi­tä­ne mit Patent? War es wie­der soweit, dass die Arche Noah vom Tro­cken­dock geholt wer­den muss? Oder eig­net sich die See­fahrt ganz ein­fach sehr gut für einen deut­li­chen Wink mit dem Zaunpfahl?

Dass gera­de in unsi­che­ren Zei­ten die See­fahrt als Bild her­hal­ten muss liegt ganz ein­fach in der Natur der Sache, wie uns Fried­rich Hegel, einer der wich­tigs­ten Phi­lo­so­phen des Idea­lis­mus erläutert:

… das Meer gibt uns die Vor­stel­lung des Unbe­stimm­ten, Unbeschränkten und Unend­li­chen und die­sem Meer setzt der Mensch ledig­lich ein ein­fa­ches Stück Holz ent­ge­gen und ver­läßt sich, sei­nen gemach­ten Boden selbst mit sich führend, bloß auf sei­nen Mut und sei­ne Geistesgegenwart.

mar

Wenn Dich unsere Kolumne inspiriert hat, freuen wir uns wenn Du diese teilst,

wenn Du Dich zu unserem Newsletter anmeldest

und wenn Du noch mehr davon liest:

autark

SY Aut­ar­ky

Zur Zeit ist das The­ma der aut­ar­ken Ener­gie­ver­sor­gung in aller Mun­de. Die Not­wen­dig­keit aut­ark zu sein, ken­nen wir als Seg­ler nur

mehr lesen »

Das glä­ser­ne Schiff

Seit 2004 muss die Berufs­schif­fahrt über AIS auto­ma­tisch ihre Daten sen­den. Das dient der Sicher­heit, der Kon­trol­le und der Logis­tik.

mehr lesen »
nobel segeln

Nobel Segeln

Der sehr humor­vol­le Quan­ten­phy­si­ker Anton Zei­lin­ger hat den Nobel­preis für Phy­sik ver­lie­hen bekom­men. In einem Inter­view ver­rät er, dass ihm

mehr lesen »

Segel Demo­kra­tie

Wenn 1.614 Yach­ten gleich­zei­tig bei einer Regat­ta star­ten, nen­nen das man­che puren Wahn­sinn und ande­re das schöns­te Segel­fest der Welt.

mehr lesen »
Venedig

Unbe­quem segeln

Segeln ist die teu­ers­te Art unbe­quem zu rei­sen – sagt ein Sprich­wort. Aber stimmt das im Rei­se­cha­os-Som­mer 2022 über­haupt. Wir

mehr lesen »
Der Knoten

Der Kno­ten

Der Künst­ler Her­bert Meus­bur­ger wählt für eine beein­dru­cken­de Skulp­tur einen über­di­men­sio­na­len Über­hand­kno­ten aus Bron­ze. Was will er uns damit sagen?

mehr lesen »

Wrack am Dach

In Prag ist ein Hoch­haus geplant, an das ein rie­si­ges Stahl­ske­lett eines Wrack ange­lehnt ist. Es soll ein Sym­bol der

mehr lesen »

Im sel­ben Boot

War­um gera­de in der Coro­na­kri­se oft Meta­phern aus der mari­ti­men Welt ver­wen­det wer­den, kön­nen wir bei Hegel nachlesen.

mehr lesen »

USV in Sicht

Wenn man auf See einem 7 Meter lan­gen futu­ris­ti­schen Schiff mit oran­gem Flü­gel begeg­net, ist das nicht der flie­gen­de Hol­län­der,

mehr lesen »

Die Ghe­ga Maschine

Nicht alle Län­der haben das Pri­vi­leg eines Meer­zu­gan­ges. Für das Bin­nen­land Öster­reich war jahr­hun­dert­lang Tri­est das Fens­ter zu den Wei­ten

mehr lesen »

Das Risi­ko segelt mit

Eine mög­lichst objek­ti­ve Risi­ko­ana­ly­se gehört zur guten See­mannn­schaft dazu. Wir müs­sen aber immer selbst ent­schei­den, egal ob wir

mehr lesen »

SOS

10 Jah­re ist das Schiffs­un­glück der Cos­ta Con­cordia nun her. Dass so etwas unter pro­fes­sio­nel­ler Schiffs­füh­rung pas­siert, kann man als

mehr lesen »

ahoi und hallo

Eigent­lich ist ja “ahoi” ein recht gol­di­ges Wört­chen, aber irgend­wie weiß man es ja auch nicht so recht zu nut­zen.

mehr lesen »

Wald­see­mül­ler Rock

Nicht Colum­bus, son­dern die Wikin­ger waren vor genau 1000 Jah­ren die nach­weis­lich ers­ten Euro­pä­er die Ame­ri­ka ent­deckt hat­ten. Da hieß

mehr lesen »

Grün ist das Segeln

Ob die UN-Kli­ma­kon­fe­renz in Glas­gow wich­ti­ge Wei­chen stel­len wird, wis­sen wir noch nicht. Aber klar ist, dass in Zukunft “less

mehr lesen »

See­manns Braut ist die See

Die Hoch­see­schiff­fahrt war nicht nur in der Ver­gan­gen­heit ein berüch­tig­ter Arbeits­platz. Heu­te setzt sich die inter­na­tio­na­le Gewerk­schaft ITF für men­schen­wür­di­ge

mehr lesen »

nomen est omen

Manch­mal gibt es selt­sa­me Zufäl­le und Namens­gleich­hei­ten. Dass unser Schiff gleich heißt, wie ein bedeu­ten­des For­schungs­schiff ist ein Zufall. Die

mehr lesen »

Das ist grotesk

Dass wir Men­schen am fal­schen Kurs unter­wegs sind, dar­über hat ein legen­dä­rer Oze­an­for­scher schon 1977 ener­gisch sei­nen Unmut aus­ge­spro­chen. Ein

mehr lesen »

Die blaue Hose aus Genua

Die Stran­dung des rie­si­gen Con­tai­ner­schiffs “Ever Given” im Suez-Kanal nahm sechs Tage lang den Welt­han­del in Gei­sel­haft. Dadurch geriet auch

mehr lesen »

Der Lenz ist da

Seit 21. März ist laut Kalen­der offi­zi­ell Früh­ling. Nur irgend­was scheint da nicht zu stim­men, denn statt Vogel­ge­zwit­scher klirrt die Kälte.

mehr lesen »

99 bun­te Container

Soge­nann­te ISO-Con­tai­ner gehö­ren gewiß zu den wich­tigs­ten Erfin­dun­gen des moder­nen Güter­trans­ports. Lei­der errei­chen eini­ge davon aber nie ihr Ziel son­dern

mehr lesen »

Schall und Rauch

Dass Namen ver­gäng­lich sind, wie Schall und Rauch, hat schon Goe­thes Faust gewußt. Auf Schif­fe trifft das aller­dings nicht zu!

mehr lesen »

Der bes­te Anker

Es gehört zu den schöns­ten Momen­ten, nach einem aus­gie­bi­gen Segel­tag mit einem herr­li­chen Anker­platz belohnt zu wer­den. Doch der Anker

mehr lesen »

Die obli­ga­te Borduhr

Eine schö­ne Schiffs­uhr im Salon macht sich ja sehr gut. Aber war­um sind wir per amt­li­cher Aus­rüs­tungs­lis­te dazu ver­pflich­tet, eine

mehr lesen »

Der wah­re Kapitän

Im Streit um den Kapi­tän der Fisch­stäb­chen muss­te nun das Gericht ent­schei­den, wie ein ech­ter Kapi­tän aus­zu­se­hen hat.

mehr lesen »

Das KISS Prinzip

Bei der Aus­rüs­tung sei­ner Yacht soll­te man sich nicht von den fas­zi­nie­ren­den High-Tech Gerä­ten lei­ten las­sen, son­dern sich eher in

mehr lesen »

Rich­tig Bunkern

Im rich­ti­gen Bun­kern sind wir geübt, denn wie die täg­li­che Fra­ge nach der Wet­ter­la­ge gehört auch die täg­li­che Fra­ge

mehr lesen »

Der blaue Peter

Heu­te set­zen wir sym­bo­lisch den blau­en Peter unter der Steu­er­bord­sa­ling und erin­nern alle an Bord dar­an, dass wir in 24

mehr lesen »

Jesus was a Sailor

Heu­te fei­ern wir den Hei­li­gen Abend und damit die Geburt von Jesus Chris­tus. Aber Jesus war nicht nur der Ver­kün­der

mehr lesen »

Der ein­sams­te Ort

Der Point Nemo genann­te ein­sams­te Ort der Erde liegt weit vom Fest­land ent­fernt mit­ten im Pazi­fik. Aber für Seg­le­rIn­nen gibt

mehr lesen »

See–Kabel–Salat

Das WWW hängt an einem sei­de­nen Unter­was­ser­ka­bel, dar­um soll­te man immer gut auf­pas­sen, wo man sei­nen Anker wirft!

mehr lesen »

Wo bin ich?

Den Plot­ter ruhen las­sen und ein Out-of-the-Loop-Trai­ning machen, das emp­fiehlt uns eine Psychologin.

mehr lesen »

Gast­land­flag­ge

Herr Lee macht sich heu­te Gedan­ken dar­über, war­um Gren­zen­lo­sig­keit und Gren­zen für Yach­ties kein Wider­spruch sind.

mehr lesen »

Land­bruch

Herr Lee macht sich heu­te Gedan­ken dar­über, dass es nicht nur Schiff­bruch son­dern auch Land­bruch gibt.

mehr lesen »

web blog log

Herr Lee macht sich heu­te Gedan­ken dar­über, was ein Blog mit einem Stück Holz, das man ins Was­ser wirft, zu

mehr lesen »