Seemannssonntag

Der blaue Peter

Heute setzen wir symbolisch den blauen Peter unter der Steuerbordsaling und erinnern alle an Bord daran, dass wir in 24 Stunden in das neue Jahr auslaufen.

Wenn man das weiße Quadrat auf blauen Untergund wehen sieht, weiß man, dass es soweit ist. Die Signalflagge P, auch blauer Peter genannt, zeigt an, dass das Schiff innerhalb der nächsten 24 Stunden auslaufen wird, der Landgang beendet ist und sich die Mannschaft an Bord einzufinden hat.

Grund genug, noch schnell in der Hafenkneipe „Zum blauen Peter“ einen Drink zu nehmen, oder auch zwei, die letzten Besorgungen zu machen und Adieu zu sagen. Denn bald wir der sichere Hafen verlassen und man hat dann keinen festen Boden mehr unter den Füssen.

Auch wir setzen heute um 00.07 Uhr den Blauen Peter, denn in 24 Stunden laufen wir aus in ein ein neues Jahr. Wir nehmen noch schnell einen Drink und ein Festmahl im alten Jahr, aber nicht um es zu feiern, sondern um es endlich hinter uns zu lassen. Denn wenn 2020 etwas gezeigt hat, dann, dass es den sicheren Hafen gar nicht gibt. Aber sich allzu sicher zu fühlen ist ohnehin die falsche Haltung auf See. Man muss immer aufmerksam sein, denn hinter jedem Kap wartet eine Untiefe und hinter jeder Wolke schlummert ein Sturm.

Aber wir wissen auch, dass jeder Sturm einmal vorbei ist. Und wenn die Böen jetzt schon etwas schwächer werden, ist das wohl auch ein Zeichen, dass sich der Sturm der Pandemie irgendwann legen wird.

Der Sturm, eigentlich ein Orkan, hat uns ja sehr unvorbereitet getroffen, aber es hat uns auch vor Augen geführt, was wir vielleicht schon ein wenig vergessen haben: so einem Sturm können wir nur  gemeinsam als Mannschaft standhalten. 

mar

Wenn Dich unsere Kolumne inspiriert hat, freuen wir uns wenn Du diese teilst,

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

wenn Du Dich zu unserem Newsletter anmeldest

und wenn Du noch mehr davon liest: