die welt hat 7 meere und hier sind die wichtigsten 7 sachen die dazugehören

7 besondere Blau

Blau ist die Farbe des Himmels, die Farbe des Meeres und die Farbe der Seefahrt.
Marineblau

Marineblau

Die­ses tie­fe, gesät­tig­te Blau bekam sei­nen Namen wegen der dun­kel­blau­en Uni­for­men der bri­ti­schen Roy­al Navy. Sie wur­de von den Offi­zie­ren getra­gen und spä­ter auch in Stil und Far­be von ande­ren Natio­nen über­nom­men. Die Far­be wird auch Navy Blue, kurz Navy oder Admi­rals­blau genannt.

Aquamarin

Aquamarin

Aqua­ma­rin ist die Bezeich­nung für die blaue Varia­ti­on des Mine­rals Beryll, das als Schmuck­stein sehr weit ver­brei­tet ist. Der Name stammt vom latei­ni­schen aqua mari­na, über­setzt Meer­was­ser, ab und bezieht sich auf grün­blaue Far­be. Als San­ta Maria wer­den übri­gens beson­ders fei­ne, tief­blaue Aqua­ma­ri­ne bezeichnet. 

Azur

Azur

Mit Azur­blau, oder kurz Azur, wird ein hel­les Him­mel­blau bezeich­net. Die Bezeich­nung wur­de Mit­te des 17. Jahr­hun­derts vom Fran­zö­si­schen ins Deut­sche über­nom­men. Ins Fran­zö­si­sche kam es vom ita­lie­ni­schen “azzur­ro”. Ins Alt-ober­ita­lie­nisch kam es als “lazu­ro” vom Ara­bi­schen. Dort wur­de das blaue Pig­ment Azu­rit als “lāza­ward” bezeich­net. Da man das “l” für den  Arti­kel hielt, blieb “azzur­ro” übrig.

Ultramarin

Ultramarin

Die Bezeich­nung Ultra­ma­rin geht auf das Pig­ment “Fra Ange­li­co Blau” zurück, das aus dem blau­en Gestein Lapis­la­zu­li gewon­nen wird. Das sehr bestän­di­ge aber auf­wän­dig her­zu­stel­len­de Farb­pig­ment ist in Euro­pa seit dem Mit­tel­al­ter in Ver­wen­dung. Da die bes­ten Sor­ten über Afgha­ni­stan nach Vene­dig kamen, wur­de es “azzur­ro ultra­ma­rin” genannt, also das Blau, das von jen­seits des Mee­res kommt.

Tuerkisblau

Türkisblau

Der Farb­ton Tür­kis liegt zwi­schen Blau­grün und Grün­blau und wird daher auch oft für eine Schat­tie­rung der Far­be des Mee­res ver­wen­det. Der Name stammt vom sel­te­nen Mine­ral und Schmuck­stein Tür­kis. Heim­keh­ren­de Kreuz­fah­rer brach­ten den Stein nach Euro­pa, wo er als “pierre tur­quoi­se”, als tür­ki­scher Stein, bekannt wurde.

Ozeanblau

Ozeanblau

Oze­an­blau ist ein sehr dunk­ler Farb­ton von Cyan, liegt also wie Tür­kis an der Gren­ze zu Grün. Es ist auch als See­grün, Petrol oder Teal bekannt. Ver­bin­det man mit Tür­kis  Kari­bik, Son­ne und Sand­stän­de, so steht Oze­an­blau für das offe­ne, küh­le und uner­gründ­lich tie­fe Meer.

Nachtlau

Nachtblau

In der Nacht sind alle Kat­zen grau! Das ist ganz klar, denn wo kein Licht ist, gibt es auch kei­ne Far­be. Auch nicht am Him­mel. Aber der Moment, in dem  das Blau des Him­mels in das Schwarz der Nacht über­geht, erzeugt einen der schöns­ten Farb­tö­ne über­haupt:  ein ele­gan­tes, tie­fes Dun­kel­blau, das nur noch einen Hauch von Licht trägt. Eine Far­be, die wir am wei­ten Hori­zont des Meers oft wahr­neh­men können.

Wenn Dich unsere Siebensachen inspiriert haben, freuen wir uns wenn Du diese teilst,

wenn Du Dich zu unserem Newsletter anmeldest

und wenn Du noch mehr davon liest:

7 maritime Schutzpatrone

Der Hei­li­ge Niko­laus bringt nicht nur Geschen­ke, er ist auch ein Schutz­pa­tron der See­fah­rer. Wir haben 6 wei­te­re Hei­li­ge gefun­den,

mehr lesen »

7 mächtige Meeresgottheiten

Wir Seg­le­rIn­nen sind ja höchst ver­nünf­ti­ge und sach­li­che Men­schen, aller­dings mit einer gehö­ri­gen Por­ti­on Ehr­furcht vor den Natur­ge­wal­ten aus­ge­stat­tet. Daher

mehr lesen »

7 größte Inseln

Mit 1.1.2021 hat die EU lei­der ihre größ­te Insel ver­lo­ren. Groß­bri­tan­ni­en ist nicht nur die größ­te Insel Euro­pas, son­dern auch

mehr lesen »

7 prominente Namenstifter

Unter dem Begriff See­manns­spra­che sind all die selt­sa­men Wor­te zusam­men­ge­faßt, die an Bord benutzt wer­den. Eini­ge die­ser Begrif­fe gehen auf

mehr lesen »

7 namhafte Schiffe

Ein Schiff hat zwar ein Kenn­zei­chen und ist damit ein­deu­tig iden­ti­fi­zier­bar, aber erst der Schiffs­na­me ver­leiht ihm Glanz und Per­sön­lich­keit. So

mehr lesen »

7 legendäre Regatten

Man kann die 7 Welt­mee­re natür­lich auch als die größ­te Regat­ta­bahn der Welt betrach­ten. Wir haben uns sie­ben legen­dä­re Regat­ten

mehr lesen »